Datenschutzinformation zur Erhebung von personenbezogenen Daten im Rahmen des Bewerbermanagements

Im Zuge der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) werden uns, als Verantwortlicher für die Datenverarbeitung von personenbezogenen Daten entsprechende Informationspflichten auferlegt.

Nach Art. 13 EU-DSGVO informieren wir Dich über folgende Punkte:

Verantwortlicher mb-datenschutz

Martina Böhmer

Jänickendorfer Weg 17, 13591 Berlin

Besuchsadresse: Klosterstr. 34-35, 13581 Berlin

info@mb-datenschutz.de

www.mb-datenschutz.de

Telefon: 030 / 367 27 75 – 0

Telefax: 030 / 367 27 75 – 99

Zwecke der Datenverarbeitung Deiner personenbezogenen Daten Bewerbermanagement
Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung von Bewerberdaten

§ 26 BDSG neu(1)umfasst die Datenverarbeitung, die erforderlich für die Begründung des Arbeitsverhältnisses ist.

§ 26 BDSG neu(2) erlaubt uns die Verarbeitung Deiner Daten auf Grundlage Deiner freiwilligen, für die Zukunft widerrufbaren, schriftlichen Einwilligung, z.B. die Aufnahme Deiner Bewerbungsunterlagen in unseren Bewerberpool.

§ 26 BDSG neu(3) erlaubt uns die Verarbeitung Deiner sensiblen Daten (z.B.: Gesundheitsdaten, Gewerkschaftszugehörigkeit) wenn sie zur Ausübung von Rechten oder zur Erfüllung rechtlicher Pflichten aus dem Arbeitsrecht, dem Recht der sozialen Sicherheit und des Sozialschutzes erforderlich ist und Deinen schutzwürdigen Interessen nicht entgegenstehen.

Art. 6 (1) f) EU-DSGVO erlaubt uns die VerarbeitungDeiner personenbezogenen Daten,wenn wir oder ein Dritter berechtigte Interessen an dieser Verarbeitung haben und Deine Interessen, Grundrechte oder Grundfreiheiten nicht entgegenstehen, z.B.:

  • Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung rechtlicher Ansprüche z.B. aus dem AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz)
Dauer der Datenspeicherung

Allgemein: Nach Wegfall des Zwecks der Datenverarbeitung und Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen werden Deine personenbezogenen Daten gelöscht. I.d.R. bestehen für uns (bei Zusage) 6 bzw. 10jährige Aufbewahrungspflichten.

Bewerbungsunterlagen löschen wir spätestens 6 Monate nach Absage. Erfolgt die Speicherung Deiner Bewerbungsunterlagen für unseren Bewerberpool auf Grundlage Deiner Einwilligung, so werden wir diese löschen, wenn Du Deine Einwilligung widerrufst oder wir unseren Bewerberpool bereinigen oder vollständig auflösen.

Empfänger Deiner personenbezogenen Daten In unserem Unternehmenerhalten nur die Mitarbeiter im erforderlichen Umfang Zugang zu Deinen personenbezogenen Daten, die diese Daten zur Erfüllung ihrer Aufgabe benötigen.

Eingesetzte Dienstleister können zur Erfüllung der beschriebenen Zwecke Deine Daten erhalten, wenn dies erforderlich ist und diese die datenschutzrechtlichen Vertraulichkeitsanforderungen (Auftragsverarbeitungsvertrag) erfüllen, z.B. Technikdienstleister für Hosting und Telekommunikation.

Eine Weitergabe Deiner Daten außerhalb der EU/EWR erfolgt nicht.

Daten, die wir von anderen über Sie erhalten Sofern Du in Business-Netzwerken, wie beispielsweise XING oder LinkedIn, Profile über Dich veröffentlicht hast, schauen wir uns diese an.
Deine Datenschutzrechte Du hast das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 EU-DSGVO,

das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 EU-DSGVO,

das Recht auf Löschung nach Artikel 17 EU-DSGVO,

das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 EU-DSGVO sowie

das Recht auf Widerspruch aus Artikel 21 EU-DSGVO.

Darüber hinaus hast Du ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde nach Artikel 77 EU-DSGVO.

Stand: 14.10.2019